24.02.2020 | Music News Das Metal News-Update am 24.02.2020

James Hetfield stand zum ersten Mal seit seinem Entzug wieder auf der Bühne, außerdem gibt es Neuigkeiten um das nächste Album von Rob Zombie - das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Metal News-Update.

Mit einem Klick zur Band: James HetfieldOzzy OsbourneRob ZombieSystem Of A Down

James Hetfield: Erster Live-Auftritt seit Entzug

Metallica-Frontmann James Hetfield steht wieder auf der Bühne! Zum ersten Mal nach dem Einzug in eine Entzugsklinik vergangenen Herbst, stand die Metal-Ikone wieder mit Gitarre auf der Bühne. 

Im Rahmen eines Tribute-Konzerts zu Ehren des 2019 verstorbenen Eddie Money spielte Hetfield als Überraschungsgast den Song "Baby Hold On". 

"Ich war mit Eddie in den letzten drei Jahren seines Lebens gut befreundet", erzählte Hetfield, bevor er den Song anstimmte. Kennengelernt haben sie sich bei einem Heimspiel der American Football-Mannschaft Oakland Raiders, bei dem Money die US-Nationalhymne sang. "Ich traf ihn bevor er rausgegangen ist und er hat mich voll weggeblassen", erinnert sich Hetfield.

Ozzy Osbourne: Jason Momoa als Prince of Darkness

Dass Hollywood-Star Jason Momoa ("Game of Thrones", "Aquaman") ein großer Heavy Metal-Fan ist, hat er schon in einigen Interviews verraten. In einem kurzen Teaser-Video ist er nun in seiner wohl neuen größten Rolle zu sehen: Als Ozzy Osbourne - inklusive Fledermausbiss! 

Dazu läuft der Song "Scary Little Green Man" aus dem brandaktuellen Album Ordinary Man - ob es auch ein ganzes Musikvideo mit Momoa gibt? Wir bleiben gespannt...

Rob Zombie: Neues Studioalbum wird "sehr hart"

Im Interview mit WRIF hat sich Gitarrist John 5 zum mit Spannung erwarteten Studioalbum von Rob Zombie geäußert. Demnach seien die Aufnahmen bereits im Kasten, doch "Rob möchte es zur richtigen Zeit veröffentlichen". Dem Vernehmen nach, soll das Ende dieses Jahres der Fall sein. 

"Ich bin sehr aufgeregt", so John 5 weiter. "Das Album wird wirklich hart. Ich meine, ich habe die Aufnahme und wir spielen sie Backstage - wenn wir uns vorbereiten wollen, dann hören wir sie an. Und es ist heftig und hat eine Tonne an Höhepunkten".

Foto: Universal Music

John Dolmayan: "Wir sind eine sehr sture und dumme Band"

Foto: Maron.Ibrahim - Own work, CC BY-SA 4.0, Link

System Of A Down-Drummer John Dolmayan hat während der Loudwire Nights Klartext über den aktuellen Stand innerhalb der Band geredet. Nachdem Bassist Shavo Odadjian kürzlich davon gesprochen hatte, man hätte das "beste Material" seit Langem für ein neues Album von System Of A Down geschrieben, meinte er nun sichtlich angefressen: "Ich weiß nicht, ob es das beste Material war. Wir haben es nicht beendet." 

Nachdem die Gerüchteküche um eine neue Platte lange gebrodelt hatte, gab die Band zu, dass es künstlerische Differenzen vor allem zwischen Frontmann Serj Tankian und Gitarrist Daron Malakian gab und deswegen vorerst kein neues Album kommen würde.

"Wir sind eine sehr sture und dumme Band", so Dolmayan weiter. "Und wir treffen keine Entscheidung, die das Beste für jeden sind." Seit den Alben Mezmerize und Hypnotize (2005) warten Fans vergeblich auf einen Nachfolger von System Of A Down. 

Live sind die Alternative-Metaler im Sommer 2020 wieder in Europa unterwegs - neben Auftritten beim Nova Rock in Österreich und den Zwillingsfestivals Rock im Park und Rock am Ring, werden die Jungs auch in Berlin live zu sehen sein.