19.06.2022 | Specials Alles Gute zum 72., Ann Wilson: Heart, aber herzlich

Heart betraten die Hard Rock-Bühnen, als diese noch eine Männer-Domäne waren – und sie ließen sich nie unterkriegen. Wir feiern Frontfrau Ann Wilson an ihrem 72. Geburtstag!

  • Mit ihrer Stimme hat Ann Wilson die Hard Rock-Welt im Sturm erobert.

    Mit ihrer Stimme hat Ann Wilson die Hard Rock-Welt im Sturm erobert.

    Foto: Norman Sheef
  • Durch Heart wurden Ann und ihre Schwester Nancy zu zwei der ersten Frontfrauen im Hard Rock.

    Durch Heart wurden Ann und ihre Schwester Nancy zu zwei der ersten Frontfrauen im Hard Rock.

    Foto: Legacy Recordings
  • Mit Hits wie "Barracuda", "Magic Man" oder "Alone" brauchten sie sich vor der männlichen Konkurrenz auch kein bisschen zu verstecken.
	Foto: Jim Summaria, http://www.jimsummariaphoto.com/, CC BY-SA 3.0, Link

    Mit Hits wie "Barracuda", "Magic Man" oder "Alone" brauchten sie sich vor der männlichen Konkurrenz auch kein bisschen zu verstecken.

    Foto: Jim Summaria, http://www.jimsummariaphoto.com/CC BY-SA 3.0, Link

  • Dabei war während Hearts ersten Schritten vor allem Disco angesagt und ihr Stammclub, in dem sie damals als Hausband performten, schmiss sie raus. Welch grandioser Fehler!
	Foto: Fatcat125 in der Wikipedia auf Englisch, CC BY-SA 3.0, Link

    Dabei war während Hearts ersten Schritten vor allem Disco angesagt und ihr Stammclub, in dem sie damals als Hausband performten, schmiss sie raus. Welch grandioser Fehler!

    Foto: Fatcat125 in der Wikipedia auf Englisch, CC BY-SA 3.0, Link

  • Ann und Nancy Wilson - ein Schwesternpaar, dass die Rock-Welt mitrevolutioniert hat und den Weg für großartige weitere Künstlerinnen ebnete.

    Ann und Nancy Wilson - ein Schwesternpaar, dass die Rock-Welt mitrevolutioniert hat und den Weg für großartige weitere Künstlerinnen ebnete.

    Foto: EPA/Michael Nelson

Wer Robert Plant zum Weinen bringt, der muss gerade sehr viel richtig gemacht haben. So geschehen im Jahre 2012, als Ann Wilson den Led Zeppelin-Klassiker "Stairway to Heaven" schmettert und die Rock-Ikonen bei ihrer Verleihung der Kennedy Center Honors ganz schön in Verlegenheit bringt.

"Da war natürlich überhaupt kein Druck! Es war ja nur so, als würde man die Bibel für den Papst neu interpretieren." - Ann Wilson über den Auftritt vor Led Zeppelin

Schon im Kindesalter fand Ann Wilson Halt in der Musik. Geboren am 19. Juni 1950 in Seattle als Tochter eines US-Soldaten, waren Ann und ihre jüngere Schwester Nancy gezwungen, oft den Wohnort zu wechseln – je nachdem, wo der Vater stationiert war. Um zumindest etwas Heimat zu finden, egal wo sie waren, verloren sich die Wilson-Schwestern in der Musik. Nancy sollte sich später erinnern: "Am Sonntag gab es Pfannkuchen und Oper!"

Doch nicht nur die Opernplatten hatten es den beiden Mädchen angetan. Auch Ray Charles, Judy Garland, Peggy Lee und diese aufkommende "elektronische Musik" wurden für Ann eine Art Zufluchtsort. Aufgrund von Sprechproblemen - sie stotterte - und Hänseleien wegen ihrer Figur, war sie im jungen Alter sehr schüchtern. Das änderte sich in den frühen 70ern, als sie sich ihrer ersten Band anschloss.

Durch das Musikhören quasi bestens ausgebildet, entwickelte sich Ann Wilson auf der Bühne zur Rampensau und als 1973 ihre nicht minder musikbesessene Schwester der Band an der Gitarre beitrat, war der Weg nach oben quasi gepflastert: Heart war geboren!

Mit Hits wie "Barracuda", "These Dreams" und "All I Wanna Do Is Make Love To You" schrieben Ann und Nancy Wilson Musikgeschichte und das aller Widerstände zum Trotz. Sei es, dass zu den Anfängen ihrer Karriere eigentlich Disco angesagt war, oder dass die Hard Rock-Bühne doch eigentlich gar nichts für Mädchen gewesen sein soll. Ann Wilson sang alle an die Wand, Nancy rockte sie an der Gitarre nieder.

"Irgendwie haben wir nie gemerkt, dass Ann und Nancy Wilson Frauen waren, die in einer Männer-dominierten Welt authentisch waren. Heart standen so selbstverständlich auf der Bühne, dass sie alle sexistischen Barrieren mit der Kraft des Rock’n’Roll eingerissen haben." - Chris Cornell bei seiner Rock and Roll Hall of Fame-Laudatio auf Heart

Heute wird Ann Wilson 72 Jahre alt - zusammen mit Suzi QuatroDebbie Harry und Cherie Currie gehörte sie zu den ersten Frontfrauen, die die Hard Rock-Bühnen erobert haben und damit den Weg für zahlreiche weitere großartige Künstlerinnen geebnet haben.

Vielen Dank dafür und Happy Birthday, Ann Wilson!

Das könnte euch auch interessieren: