Zum Hauptinhalt springen

Teilen:

Guns N' Roses: 10 Fakten zu Appetite For Destruction

Appetite For Destruction war der Raketenstart für Guns N' Roses! Hier haben wir zehn spannende Fakten rund um das Album!

  • Tom Zuhaut, der damals als Talentsucher für Geffen Records arbeitete, hat laut eigener Aussage nur zwei Songs von Guns N‘ Roses live hören müssen, um sich überzeugen zu lassen. Er rannte sofort zu seinem Chef und brüllte: „Sign this Band!“ ROCK ANTENNE
  • „Paradise City“ ist der erste Song, den Axl Rose, Slash, Duff McKagan, Steven Adler und Izzy Stradlin je zusammen geschrieben haben. ROCK ANTENNE
  • „Anything Goes“ ist wohl der älteste Song, den Guns N‘ Roses unter ihrem Namen veröffentlicht haben. Axl Rose und Izzy Stradlin haben ihn schon im Jahr 1981 komponiert – damals noch mit ihrer alten Band Hollywood Rose. ROCK ANTENNE
  • Die Inspiration für „My Michelle“ lieferte indirekt Elton John! Als dessen Lied „Your Song“ im Radio lief, meinte Michelle Young – eine Freundin von Slash und Axl Rose – dass sie auch gerne einen Song für sich hätte. Daraufhin machten sich die beiden an die Arbeit! ROCK ANTENNE
  • Zunächst drohte Appetite For Destruction ein Ladenhüter zu werden, bis MTV das Musikvideo zu „Welcome To The Jungle“ mitten in der Nacht spielte. Die Zuschauer waren dermaßen begeistert, dass der Clip in die Hot Rotation kam und die Platte wurde zu einem Riesenerfolg! ROCK ANTENNE
  • Das Gitarren-Riff zu „Sweet Child O‘ Mine“ ist aus einer Fingerübung von Slash entstanden, die er regelmäßig vor Konzerten spielte, um sich aufzuwärmen. Der komplette Song war innerhalb von fünf Minuten fertig geschrieben. ROCK ANTENNE
  • Dementsprechend belächelt wurde „Sweet Child O‘ Mine“ von den Bandmitgliedern selbst. Bassist Duff McKagan sagte einmal: „Wir haben damals gedacht: Was soll das für ein Song sein? Das wird nur ein Lückenfüller auf der Platte.“ So kann man sich täuschen… ROCK ANTENNE
  • Bis heute ist „Sweet Child O‘ Mine“ die einzige Single, mit der Guns N’ Roses die Spitze der US-Charts eroberten. ROCK ANTENNE
  • Appetite For Destruction ist mit über 30 Millionen verkauften Exemplaren das kommerziell erfolgreichste Debütalbum der Rock-Geschichte. ROCK ANTENNE
  • Das komplette Budget für die Aufnahmen betrug 370.000 US-Dollar. Zum Vergleich: Das letzte Album von Guns N‘ Roses – Chinese Democracy – über 13 Millionen US-Dollar. ROCK ANTENNE

Die Geschichte hinter Appetite For Destruction:

Am 21. Juli 1987 war es so weit: Mit Appetite For Destruction legten Guns N' Roses einen regelrechten Raketenstart hin! Über 30 Millionen verkaufte Tonträger, die Single "Sweet Child O' Mine" eroberte Platz 1 der US-Charts... definitiv keine schlechten Zahlen für ein Debütalbum!

Doch aller Anfang war zunäch/rockwissen/quiz/guns-n-roses-quizst schwer! Zunächst verkaufte sich das Album nur schleppend - bis ein kleiner TV-Sender namens MTV das Musikvideo zu "Welcome To The Jungle" ausstrahlte. Zwar erst um 4 Uhr morgens, doch das Echo ließ nicht lange auf sich warten!

Die Fans waren begeistert! Der harte Sound und das gefährliche Image, das Axl Rose, Slash und Co. zur Schau trugen, kamen bestens beim Publikum an und so landeten Guns N' Roses auf der Hot Rotation und Appetite For Destruction ging über die Ladentheke wie warme Semmeln!

Das könnte euch auch interessieren: